SandDisk Extreme Portable SSD

Die aktuelle Festplatte für externe Speicherzwecke hat viele Jahre verlässlich ihren Dienst geleistet. Jetzt aber hat die 1 TB HDD-Festplatte von G-Technology ihr Lebensende erreicht. Einerseits gibt es kaum noch Platz für neue Daten und andererseits gibt es diese Sehnsucht nach mehr Geschwindigkeit.

SandDisk Extreme Portable SSD Unboxing

In die engere Auswahl kamen die Samsung T7 Portable SSD und die SanDisk Extreme Portable SSD mit jeweils 2 TB. Beide Festplatten verfügen über USB-C 3.2, liefern aber auch Kabel (Samsung) bzw. Adapter (SanDisk) auch für USB-Anschlüsse mit.

SandDisk Extreme SSD Unboxing

Die Lesegeschwindigkeit liegt laut beiden Herstellern 1.050 MB/s, die Schreibgeschwindigkeit bei 1.000 MB/s. Also völlig ausreichend, nach Jahren mit langsamen Magnetscheiben.

SandDisk Extreme SSD Adapter

Preislich gibt es kaum Unterschiede. Sie kosten etwa um die 200 Euro bis 220 Euro. Ganz nach algorithmischem Belieben.

Die Samsung ist in ein schickes Kleid aus rot, blau oder schwarz gefärbten Alu gehüllt und verfügt im Gegensatz zur SandDisk über eine Status-LED.

Dennoch fiel die Entscheidung auf die SanDisk mit dem stoß-, wasser- und staubgeschütztem Silikongehäuse, das praktischerweise über einen Karabinerhaken zur Befestigung verfügt. Schließlich ist die Festplatte so klein, dass sie bestimmt auch mal im Rucksack auf Tauchstation geht.

SandDisk Extreme SSD Grösse

Jedenfalls liegt das kleine Speicherding wunderbar in der Hand und auch das sehr kurze Kabel erfüllt seinen Zweck. Bei Wanderungen durch das Büro, hängt die SanDisk gelassen am MacBook und baumelt nicht unnötig durch die Gegend.

SandDisk Extreme SSD Test

Auf der Festplatte selbst gäbe es eine Software zur Verschlüsselung für Windows und macOS. Da hier aber auf die hauseigene Verschlüsselung von Apple gesetzt wird, fällt die Verschlüsselungssoftware von SanDisk der Formatierung zum Opfer.

SandDisk Extreme SSD Review

Die Anleitung zur Formatierung und Verschlüsselung einer externen Festplatte unter macOS gibt es hier zu lesen.

Im Alltagstest besticht die SanDisk Extreme Portable SSD durch ihre Geschwindigkeit. Die Datenübertragung von der alten HDD-Festplatte auf die neue SSD lief völlig problemlos und schnell.

Gute 11 GB waren in etwas mehr als zwei Minuten übertragen.

SandDisk Extreme SSD Review

Zwei Stunden betrug die Wartezeit für etwa 490 GB.

SanDisk Extreme SSD im Test

Während der Datenübertragung wurde die SanDisk durchaus warm. Allerdings nicht wirklich wärmer als die externe HDD-Festplatte.

Bei Fotobearbeitung und Videoschnitt gibt es bis jetzt ebenfalls nichts zu beanstanden. Die SSD von SanDisk reagiert prompt und zuverlässig.

SanDisk Extreme SSD Apple Mac

Kommentar verfassen