Apple iOS 14.5 – Die neuen Features

Apple hat heute die erste Beta von iOS 14.5 für alle Entwickler verteilt. Das sind die Highlights:

Anti-Tracking: Apps müssen in Zukunft beim erstmaligen Start eine Genehmigung einholen, sofern ihr Verhalten über Apps und Websites hinweg getrackt werden soll. Über diese Funktion waren zwischen Apple und Facebook heftige Kontroversen entbrannt. Die Anti-Tracking-Funktionalität war bereits zuvor in iOS 14 enthalten, wurde aber noch nicht konsequent genutzt und war auch noch nicht verpflichtend vorgeschrieben, das wird sich mit iOS 14.5 nun ändern.

iPhone Anti-Tracking

Neue drahtlose Gamecontroller: iOS unterstützt bereits eine Reihe von Wireless-Controllern, primär für Spiele, die in Apple Arcade verfügbar sind. Es können aber auch Spiele außerhalb des Arcade-Universums gespielt werden. Mit iOS 14.5 bietet Apple nun Unterstützung für die neuesten Gamecontroller. Darunter den DualSense-Controller von Sony für die PlayStation 5 und die Xbox Series X-Controller von Microsoft

5G im Dual-SIM-Modus für iPhone 12: Die neuesten iPhone-Modelle von Apple sind sowohl mit einer physischen SIM-Karte als auch mit einem digitalen eSIM ausgestattet. Damit ist es möglich, zwei separate Telefonnummern auf demselben Gerät zu haben. Derzeit unterstützt Dual-SIM LTE. Mit iOS 14.5 wird auch 5G unterstützt.

Apple Fitness+ bekommt AirPlay 2 Unterstützung: Einer der Nachteile des fitnessorientierten Abonnementdienstes von Apple war die Tatsache, dass AirPlay 2 bisher nicht unterstützt wurde. Dies ändert sich mit iOS 14.5, da die neue Software die Unterstützung für das Übertragen von Fitness+ auf AirPlay 2-fähige Geräte hinzufügt. Es ist jedoch nicht möglich, Echtzeitmetriken auf dem Bildschirm anzuzeigen.

iPhone mit Maske entsperren: Dieses Feature haben wir der Pandemie zu verdanken. Alle jene, die eine Apple Watch ihr eigen nennen, werden iPhones, die über kein Touch ID verfügen, auch mit Maske unter iOS 14.5 entsperren können.

Kommentar verfassen