iOS 13.6 – Die neuen Features

Registrierte Entwickler können die erste Beta von iOS und iPadOS 13.6 ab sofort vom offiziellen Apple Developer Center herunterladen und auf ihren Geräten installieren.

Vor nicht allzu langer Zeit hat Apple die neueste Version seines mobilen Betriebssystems iOS 13.5 für alle User bereitgestellt. Darin war die, gemeinsam mit Google entwickelte, Exposure Notification API, enthalten.

Diese Programmierschnittstelle soll den Corona-Apps dabei behilflich sein, Gesundheitsbehörden aus aller Welt, nachzuvollziehen, welche Person Kontakt zu einer/einem SARS-CoV-2-Infizierten hatte. Vorausgesetzt natürlich, eine Corona App ist auf dem Gerät installiert und Bluetooth aktiviert.

Health App erfasst Symptome

Apple Health App Symptome erfassen

Mit iOS 13.6 kommt eine weitere Gesundheitsdienstleistung dazu. In der Health App sollen künftig Krankheitssymptome erfasst werden können. Tippt man auf »Daten hinzufügen«, können Symptome wie Übelkeit, Schwindel, Kopfschmerzen, Husten etc. erfasst und mit dem gefühlten Schwergrad versehen werden.

Darüberhinaus bietet die Health App eine kurze Erklärung zu jedem wählbaren Krankheitssymptom.

Damit nicht nur eine Selbstbeobachtung des aktuellen Krankheitszustandes dokumentiert werden, sondern – wer das möchte – diese Informationen auch mit Gesundheitsbehörden teilen.

Automatische iOS Updates

iPhone automatische Updates deaktivieren

Die zweite Neuerung betrifft das Update des Betriebssystems. Mit iOS 13.6 wird es möglich, den automatischen Download des neuesten Updates über WLAN zu aktivieren bzw. zu deaktivieren.

Außerdem kann auch die automatische Installation über Nacht aktiviert bzw. deaktiviert werden. Hierfür muss der Akku des iPhone über genug Saft verfügen und eine WLAN-Verbindung bestehen. Bevor die Installation beginnt, erhält man eine Benachrichtigung.

Kommentar verfassen